Strategieprozess Zukunft Innenstadt – Ideen-Portal für die Innenstadt ist ab sofort online

News

Seit Sommer läuft in Esslingen der Strategieprozess Zukunft Innenstadt. Im Ergebnis sollen ein Ziel-Bild für die Innenstadt sowie ein Projekt- und Maßnahmenkatalog erarbeitet werden. Zentral ist die Beteiligung der Bürgerschaft sowie der Unternehmen und Institutionen der Innenstadt. Nachdem im September und Oktober bereits eine Online-Kundenbefragung und das 1. Innenstadtforum durchgeführt wurden, startet jetzt das nächste Beteiligungsformat.

 

Auf der Webseite http://www.maches.info/transformation können Interessierte ihre Ideen für die Innenstadt eintragen – einfach und bequem von zu Hause oder unterwegs aus. „Das Ideen-Portal steht allen Interessierten zur Verfügung. Wir erhoffen uns viele neue Impulse für die Innenstadt. Ziel ist es insbesondere auch jüngere Zielgruppen anzusprechen und um ihre Meinung zu fragen”, betont Michael Metzler, Geschäftsführer der Esslinger Stadtmarketing GmbH. Er steuert den Strategieprozess gemeinsam mit dem Amt für Wirtschaft und Stadtplanungsamt Esslingen.

 

Die Teilnahme ist ganz einfach: Wer seine Ideen für die Innenstadt online eintragen will, muss sich mit Namen und E-Mail Adresse registrieren, dann geht es los. Über eine Datenmaske soll die Idee beschrieben werden, mit Ausgangslage, Zielgruppe, Lösung und einem Vorschlag für die weitere Vorgehensweise.

 

Das Ideen-Portal ist interaktiv angelegt. Man kann nicht nur eigene Ideen hochladen, sondern auch Ideen von anderen Nutzern kommentieren oder bewerten – ähnlich wie in den sozialen Netzwerken. Die Ideen werden Themen und Rubriken zugeordnet, wie zum Beispiel Umwelt und Klima, Mobilität, Kultur, Einzelhandel und Gastronomie. Die Ideen lassen sich sortieren, nach Themen, Anzahl der Kommentare oder Gefällt mir Klicks.

 

Von dem Portal erhoffen sich die Macher noch mehr Kreativität und Ideen für die Weiterentwicklung der Innenstadt. Übergeordnetes Ziel des Strategieprozesses ist es, die Innenstadt nachhaltig fit für die Zukunft zu machen. Der Prozess folgt dem Open Innovation Ansatz, in dem möglichst viel Kreativität und Innovation aus der Bevölkerung und Unternehmerschaft generiert wird.

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.
Menü